Immobilien als Anlageform

Selbstverständlich ist auch selbstgenutztes Wohneigentum eine Form der Geldanlage. An dieser Stelle geht es aber um fremdgenutzte Immobilien.

Vermieten einer Immobilie

In der kleinsten Form kann dies eine vermietete Eigentumswohnung sein. Idealerweise trägt der Gewinn aus der Vermietung die Kosten des Erwerbs sowie die laufenden Kosten. Ist hier wie auch bei einem Zinshaus der Verwaltungsaufwand in der Regel noch überschaubar, kann jedoch die eigene Rechtsunsicherheit auch in solchen Fällen die Übergabe der Verwaltung an professionelle Hausverwaltungen angezeigt sein.

Immobilienfonds

Eine andere Liga sind sogenannte offene oder geschlossene Immobilienfonds, an denen Sie Anteile erwerben können. Gelten geschlossene Immobilienfonds i.d.R. als konservative Wertanlage, sind offene nur etwas für Leute, die auch mit dem Verlust ihres Einsatzes leben können. Alles wichtige zum Thema Hypothek und Grundschuld.

Foto: Orlando Florin Rosu – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.