Günstige Versicherungen für Roller

Mit einem Roller ist es ein Leichtes, sich von A nach B zu bewegen. Dabei gelten die „flotten Flitzer“ an sich als relativ günstig im Unterhalt. So viel Flexibilität zu einem vergleichsweise günstigen Preis: da ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich immer wieder auch junge Menschen für die Anschaffung eines Rollers entscheiden. Besonders attraktiv ist dabei im Übrigen nicht nur, dass ihr Kraftstoffverbrauch vergleichsweise niedrig ist. Sondern auch die Tatsache, dass Roller zum Teil gar vollkommen steuerfrei sind, spricht für sich. Für relativ kleines Geld innerhalb kurzer Zeit fast jedes gewünschte Ziel zu erreichen – das ist einer der wichtigsten Vorteile, die das Rollerfahren zu bieten hat. Zwar hat dies durchaus auch seinen Preis, denn den umfassenden Versicherungsschutz beispielsweise gibt es nicht zum Nulltarif. Aber es ist in der Tat eine Investition, die sich lohnt.
Sicherheit um jeden Preis?

Auch, wenn es um die Versicherung geht, profitieren Rollerfahrer in der Regel. Sicherlich – eine Haftpflichtversicherung ist in diesem Zusammenhang vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben. Denn hierbei gilt es zu berücksichtigen, dass das Fahren eines Rollers nicht nur für den Besitzer selbst, sondern auch für die anderen Straßenverkehrsteilnehmer stets mit einem gewissen Unfallrisiko verbunden sein kann.

Die Kosten sind durchaus moderat

Üblicherweise schlägt eine günstige Roller-Versicherung pro Jahr mit etwa 60 bis 70 Euro zu Buche. Ein Vergleich der am Markt existenten Anbieter lohnt sich diesbezüglich in jedem Fall, denn die Höhe der Beiträge kann – je nach Versicherer – durchaus stark variieren. Mehr zum Thema bieten die zahlreichen Online-Versicherungsportale; interessierte Rollerfahrer können hier mehr zum Thema Rollerversicherung nachlesen. Allerdings empfiehlt es sich, hier auf renommierte und vor allem seriöse Portale zu setzen. Diese erkennt man in erster Linie daran, dass ihr Service kostenfrei und unverbindlich ist. Gleichwohl stehen dabei insbesondere bekannte, namhafte Versicherungsunternehmen zum Vergleich. Auf Wunsch ist es für den Anwender überdies sogar möglich, direkt online einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

Vergleichen lohnt sich in jedem Fall

Im Übrigen ist für Rollerfahrer nicht nur die Haftpflichtversicherung von Interesse, sondern auch der Abschluss einer Teilkaskoversicherung ist ratsam. Sie schützt unter anderem gegen Diebstahl-Schäden und haftet im Falle eines Wildunfalls oder bei Unwetterschäden.

Eigentümer eines Rollers tun stets gut daran, rechtzeitig vorzusorgen, wenn es um einen umfassenden Schutz im Straßenverkehr geht. Dabei sind umfassende Versicherungspakete – gerade für Rollerfahrer – oft schon für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Photo von ©RazvanPhotography

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.