Baufinanzierung leicht gemacht

Die Entscheidung für eine Baufinanzierung ist recht schnell getroffen. Oft fehlt das nötige Kleingeld, damit eine so teure Anschaffung ohne eine Hypothek gemacht werden kann. Aber sollte die Auswahl des richtigen Angebots genau durchdacht werden. Starke Unterschiede in den Leistungen und den Kosten machen einen Vergleich sehr sinnvoll. Ein Zinsrechner für die Baufinanzierung ist das Richtige, wenn die gültigen Hypothekenzinsen verglichen werden sollen und zudem Auskünfte über weitere Leistungen genutzt werden sollen.

Der Zinsrechner Baufinanzierung

Viele erschrecken vor dem Zinsrechner bei einer Baufinanzierung und vermeiden eine Nutzung, da es dem Anschein nach problematisch werden wird. Aber dieses ist nicht der Fall. Oft ist es sehr einfach und das Ziel, hohe Zinskosten zu vermeiden sollte an erster Stelle stehen. Der Rechner braucht einige Angaben, damit er seine Auswertung machen kann. Aber jeder mit einem Bauvorhaben ist in der Lage diese Angaben auch machen zu können. Ganz wichtig ist es, dass Angaben zu der Kredithöhe und der Laufzeit gemacht werden. Die Kredithöhe sollte nicht gleich dem Kaufpreis der Immobilie sein, da die Banken es lieber sehen, wenn Eigenkapital aufgebracht wird. Eine Hypothek, bei der die Finanzierungssumme 100 Prozent beträgt, ist schwer zu bekommen und dann auch nur zu deutlich erhöhten Zinsen. Ein Bausparvertrag oder andere staatliche Leistungen, wie die Wohnungsbauprämie, können den Kaufpreis senken.
Die Eingabe der Zinsbindung ist für den Baufinanzierungsrechner genauso wichtig. Der Kreditnehmer entscheidet hier, wie lange der aktuelle Zinssatz genutzt werden soll. Nach dem Ablauf dieser Zeit wird eine weitere Finanzierung abgeschlossen werden müssen. Für die Auswahl der richtigen Zinsbindungsfrist ist vieles wichtig:
– aktuellen Zinssatz beachten,
– Entwicklung der Hypotheken einsehen,
– Zinsunterschiede zwischen kurzen und langen Finanzierungen ermitteln.

Verschieden Laufzeiten

Der aktuelle Zinssatz als Größe sollte wichtig sein, da der Anleger so sieht, ob er sparen kann, wenn er lange den Zins nutzt. Ist es absehbar, dass der Zinssatz ansteigen wird, dann sollte eine lange Laufzeit gewählt werden. Wenn es in der Summe günstiger ist, eine mittelfristige Finanzierung zu nutzen, dann sollte es bevorzugt werden, wenn die Anschlussfinanzierung für eine Anpassung der Zinsen sorgen soll. Kreditinstitute bieten Laufzeiten zwischen meist 5 Jahren und maximal auch 30 Jahren an.
Im nächsten Schritt muss es zu der Eingabe der Daten zu der zu finanzierenden Immobilie kommen. Der Wert der Immobilie ist wichtig für die Absicherung der Banken bei dem Kredit. Hypotheken werden immer über sich selber abgesichert. So kann der Kreditbetrag nicht gleich dem Wert sein.
Mit diesen Angaben kann der Zinsrechner Baufinanzierung beginnen eine Auswahl der Anbieter zusammenzustellen, die eine Hypothek anbieten. Die Auswahl des Anbieters mit den günstigsten Hypothekenzinsen ist dann sehr einfach.

Foto: fuxart – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.