So verpacken Sie Ihr Mobiliar beim Umzug richtig

Ein Umzug in ein neues Heim ist immer sehr aufregend, aber auch zeitintensiv und anstrengend. Ein Umzug sollte also nach Möglichkeit immer optimal organisiert und strukturiert werden. Eine professionelle Organisation kann viele unnötige Handgriffe ersparen. Diese übernimmt auch gerne ein Umzugsunternehmen bei Ihnen vor Ort wie Füllgraf Umzüge für Sie. Auch wertvolle Zeit wird auf diese Weise gewonnen und diese kann anderweitig genutzt werden.





Bestenfalls plant man einen Umzug im Voraus und verpackt schon alle Sachen oder Dinge, welche man nicht mehr benötigt. Diese Dinge oder Gegenstände werden sorgfältig in professionelle Umzugskisten oder Kartons verpackt. Besonders Augenmerk fällt hierbei auf zerbrechliche oder kaputtbare Materialien. Diese Güter müssen sorgfältig eingepackt werden, um sie vor Bruch oder Schaden zu bewahren.

Schäden vermeiden

Leider passieren gerade bei Umzügen vermehrt Schäden, welche durch fahrlässigen Transport resultieren. Oft ist es Zeitmangel, der einen optimalen Transport verhindert. Einpackhilfen, wie gepolsterte Folien, Zeitungspapier oder auch Handtücher schützen diese Güter vor Zerstörung. Zudem sollten die Kartons oder Kisten mit zerbrechlichen Gütern, gekennzeichnet werden. Hierzu ist eine Aufschrift „Vorsicht Glas“ ausreichend, um Dritten auf Sorgfalt aufmerksam zu machen. Bei einem Umzug ist auf stabile Kisten, Kartons oder Boxen zu achten, da instabile Kartonagen schnell unten aufreißen oder aufgehen. Auch seitliche Tragegriffe sind für dieses Vorhaben praktisch und gestalten einen Umzug somit angenehmer und attraktiver. Qualitativ hochwertige Umzugskartons können geliehen oder gekauft werden.

Kartonagen in unterschiedlichen Größen

In vielen unterschiedlichen Größen oder Varianten werden diese zum Kauf oder Verleih angeboten. Ohne diese praktischen Umzugshelfer ist ein Wohnortwechsel nicht vorstellbar. Wer einmal auf diese praktischen Umzugsvarianten zurückgegriffen hat, wird nie mehr anders entscheiden und immer wieder auf dieses System zurückgreifen. Alles was unwichtig erscheint oder zur Zeit des Umzuges nicht benötigt wird, kann auf jeden Fall im Vorfeld eingeräumt oder an die neue Adresse transportiert werden. So plant man originell und praktisch. Auch kleine Schränke können schon im neuen Heim aufgebaut und eingeräumt werden. Frei nach dem Motto: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“

Bild: flashpics – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.