Mit Durchblick versichert: Welche Versicherungen sind wirklich nötig?

Einige Versicherungen sind gesetzlich vorgeschrieben, wie etwa die Autohaftpflicht für Autofahrer oder die Betriebshaftpflicht, daneben gibt es eine große Zahl an freiwilligen Zusatzversicherungen. Nicht alle sind nötig und manche auch finanziell nicht machbar, aber dennoch sollten Sie die wichtigsten freiwilligen Versicherungen zumindest in Erwägung ziehen. Aufgrund der Vielzahl von Anbietern ist allerdings ein Vergleich unverzichtbar.

Freiwillige Versicherungen – welche sind die richtigen für Sie?

Eine private Haftpflichtversicherung, z. B. bei Asstel, ist in jedem Fall anzuraten, denn ein Schaden an fremdem Eigentum ist schnell passiert. Auch Kinder und Haustiere können in eine solche Versicherung mit aufgenommen werden. Sie sind nicht verpflichtet eine Krankenversicherung zu haben, sie ist allerdings absolut anzuraten. Selbst wenn Sie als Selbstständiger in keiner gesetzlichen Krankenversicherung sind, sollten Sie eine private oder freiwillige Krankenversicherung abschließen. Wenn Sie die steigenden Gesundheitskosten in Betracht ziehen, ist auch eine Zahnzusatzversicherung nicht von der Hand zu weisen.

Auch die Familie sollte abgesichert sein

Je nach Einkommen und Lebenssituation ist eine Lebensversicherung, etwa als Risikoversicherung oder Kapitalanlage, eine durchaus zu empfehlende Versicherung. Im Idealfall erleben Sie die Auszahlung und haben im Alter eine nicht zu verachtende Zusatzrente. Im schlimmsten Fall ist Ihre Familie abgesichert, wenn Sie durch Krankheit oder Tod nicht mehr für ein Einkommen sorgen können. Als Selbstständiger ist auch über eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung nachzudenken. Keine dieser Versicherungen wird Sie den größten Teil Ihres Monatslohnes kosten, aber alle können im Ernstfall den entscheidenden Unterschied machen. Die Kosten für solche freiwilligen Versicherungen können Sie auch in Ihrer Steuererklärung als Sonderausgaben angeben. Lassen Sie sich aber nicht in unnötige Versicherungen drängen, ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter können Sie mit kostenfreien Onlinetools durchführen.

Bei etwa 900 unterschiedlichen Tarifen, Versicherungen, Beiträgen und Angeboten ist der Versicherungsdschungel auf den ersten Blick undurchschaubar. Abgesehen von der Autohaftpflicht – einer Versicherung, die für Autofahrer gesetzlich vorgeschrieben ist – können Sie die für Sie richtige, freiwillige Zusatzversicherung mit einem festen Blick auf Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten jedoch ganz in Ruhe auswählen.

Picture: Falko Matte – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.