Jetzt schon ans Alter denken – was Sie über die private Rentenversicherung wissen müssen

Idealerweise basiert die Altersvorsorge auf drei Fundamenten, auf der gesetzlichen Rente, der Betriebsrente sowie der privaten Vorsorge. Während der Arbeitgeber seinen Angestellten bestimmte Verträge für die betriebliche Altersvorsorge anbietet, muss die private Rente in Eigenregie organisiert werden. Dabei sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, um die Sparziele erreichen zu können.

Private Vorsorge mit staatlicher Förderung

Arbeitnehmer treffen mit dem Abschluss einer Riester-Rente in der Regel eine gute Wahl. Bei dieser Vorsorgeform erhält der Riester-Sparer staatliche Zuschüsse für sich und seine Kinder.
Selbständige zahlen keine Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenkasse ein, sondern müssen eigenständig für ihr Alter vorsorgen. Für sie ist der Abschluss einer ebenfalls durch steuerliche Absetzbarkeit staatlich geförderten Rürup-Rente sehr empfehlenswert.
Beide staatlich begünstigten Vorsorgeformen besitzen darüber hinaus den Vorteil, dass sie nicht umlagefinanziert sind wie die gesetzliche Rente. Stattdessen wird für jeden Sparer ein eigener Kapitalstock gebildet. Außerdem bieten sie aufgrund staatlicher Garantien für die eingezahlten Beiträge und die erhaltenen Zuschüsse ein hohes Maß an Sicherheit. Nicht zuletzt sind die Rürup- und Riester-Rente pfändungssicher und so selbst im Falle einer Privatinsolvenz des Sparers vor dem Zugriff der Gläubiger wirksam geschützt.

Andere Formen der privaten Vorsorge

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, ohne staatliche Hilfe privat vorzusorgen. Für diesen Zweck stehen viele verschiedene Anlageprodukte zur Auswahl. Die Attraktivität von kapitalbildenden Lebensversicherungen und privaten Renten hat jedoch in den letzten Jahren stark abgenommen, weil der Garantiezins immer weiter gesunken ist. Für 2014 liegt er noch bei 1,75 Prozent, ab dem nächsten Jahr gibt es nur noch magere 1,25 Prozent. Auch Bankensparpläne, bei denen regelmäßig Beiträge zurückgelegt und zu einem feststehenden Satz verzinst werden, erfreuen sich ebenso wie Fondssparpläne großer Beliebtheit. In jedem Fall kommt es darauf an, die abgeschlossenen Sparverträge durchzuhalten, um das gewünschte Kapital für den Ruhestand tatsächlich zu erreichen.

Hilfe bei der Auswahl

Da private Renten über einen langen Zeitraum mit hohen Beiträgen angespart werden, sollte man geeignete Verträge mit viel Sorgfalt auswählen. Dabei unterstützen kann beispielsweise eine Vorsorgeberatung wie Swiss Life Select. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter http://www.swisslife-select.de. Gemeinsam mit dem Berater lässt sich dann auch ein umfassendes Vorsorgekonzept aufstellen, das auf realistischen Annahmen basiert und deswegen relativ leicht durchzuhalten ist.

Foto: thinkstockphotos, 482017311, iStock, diego_cervo

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.