Diese Dinge stören den WLAN Empfang

Computer beim ArbeitsplatzWLAN gehört zu unserem Modernem Leben inzwischen dazu, doch dennoch ist das Netz alles andere als stabil oder wirklich sicher. Verschiedene Materialien stören oft massiv den Empfang, was beim Surfen im Internet schon einmal für viel Frust und Ärger sorgen kann. Wir klären nun auf, wie der WLAN Empfang verbessert werden kann und welche Alternativen es bereits gibt.


Das stört den Empfang

WLAN Empfang wird vor allem durch einfache und alltägliche Gegenstände gestört. So können beispielsweise dicke Betonwände, vielleicht sogar Stahlbeton, starke Auswirkungen auf das vorhandene Netz und damit den Empfang haben. Auch Wasserleitungen sind durchaus eine Gefahr für die Leistung, genau wie fremdes WLAN vom Nachbarn, welches ebenfalls dazwischenfunken kann. Oft reicht schon ein Aquarium, um dahinter ein deutliches schwächeres Signal festzustellen. Auch technische Geräte können, wenn sie strahlen, Einfluss auf die Verbindung haben, meistens sind es aber die ganz normalen Materialien aus Metall, die sich in den Wänden verstecken und für den Nutzer meist nicht zu sehen sind. Doch was tun, wenn solche Dinge den Empfang spürbar Schwächen ?

Tuning der WLAN-Verbindung

Ganz einfach, zum Beispiel mit Verstärkern. Diese WLAN-Verstärker unterstützen das vorhanden Netz und schließen Lücken. Ebenfalls wichtig ist die richtige Ausrichtung der Antenne, denn schon bei Router fangen oft die Probleme an. Stellen Sie den Router doch mal auf, statt unter den Tisch, richten Sie die Antenne genau in Richtung Raum, wo normalerweise die Empfangsprobleme herrschen. Solche kleinen Tricks reichen meist schon aus, um die Leistung des eigenen WLANs spürbar zu verbessern.

Mobiles Internet ist die Lösung

Hilft all das nicht, dann könnte Mobiles Internet die Lösung für Sie sein. Die sogenannten Surfsticks sind inzwischen kostengünstig und mit Flatrates zu haben, sie nutzen aber kein WLAN, sondern Mobile Verbindungen, welche meist deutlich besser mit dicken Wänden und Wasser klarkommen. Durch die sogenannte Mobil Internet Flat, sind auch die Kosten minimal, so dass sich das Mobile Internet inzwischen wirklich jeder leisten kann. Bei echten Problemen mit WLAN ist dies eine echte Alternative.

Bildurheber: Jürgen Fälchle – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.