Autoversicherung: Welche zusätzlichen Policen sind wirklich sinnvoll?

Eine Haftpflichtversicherung schreibt der Gesetzgeber für jedes Auto vor, eine Kaskopolice empfiehlt sich als zusätzliche Absicherung. Darüber hinaus bieten Versicherer aber noch mehrere Zusatzpolicen an. Manche Leistungen lohnen sich im Schadensfall, mit anderen Angeboten verschwenden Sie Geld.




Diese Policen bieten wichtigen Zusatzschutz

Leihen Sie im Ausland ein Fahrzeug aus, entsteht meist eine gefährliche Versicherungslücke. Sie sind zwar über die Haftpflichtversicherung des Verleihers versichert, doch insbesondere in südeuropäischen Ländern ist die Deckungssumme oft nur gering. Verursachen Sie einen Unfall mit verletzten Personen, müssen Sie für darüber hinausgehende Beträge aufkommen. Mit einer Mallorca-Police können Sie dies vermeiden. Diese hebt die Deckungssumme auf das in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Mindestniveau, also mindestens 7,5 Millionen Euro für Personenschäden. Zum Teil beinhalten Haftpflichtversicherungen diesen Auslandsschadenschutz als Mallorca-Klausel – das sollten Sie vor einem Abschluss prüfen. Zudem lohnen sich Schutzbriefe. Bei diesen übernehmen Versicherer Kosten für die Pannenhilfe oder die Weiterreise mit einem anderen Verkehrsmittel. Diesen Schutz erhalten Sie beispielsweise bei Automobilklubs, aber auch bei diversen Versicherungsgesellschaften.

Geben Sie nicht unnötig Geld aus

Eine Insassen-Unfallversicherung sollten Sie dagegen nicht abschließen. Manche Versicherungsvertreter behaupten, nur mit einer solchen Police würden Sie Mitfahrer absichern. Das stimmt nicht mehr. Tatsächlich machte sie vor einigen Jahren bei Sonderfällen Sinn: Die Haftpflicht zahlte damals nicht, wenn der Versicherer keinen Unfallverursacher feststellen konnte, bei einem geplatzten Reifen etwa. Dieses Problem hat der Gesetzgeber aber vor einiger Zeit abgestellt. Nun müssen Versicherer auch dann die Kosten übernehmen. Es gibt daher keinen Grund, eine zweifache Absicherung vorzunehmen. Dieses Geld sollten Sie zum Beispiel lieber in eine allgemeine Unfallversicherung stecken. Informationen hierzu erhalten Sie bei http://www.unfallversicherung.net/unfallversicherung/.Bei einem selbst verursachten Unfall erhalten Sie bei entsprechenden Verletzungen Zahlungen, die zumindest die finanziellen Folgen mildern.

Investieren Sie in nützliche Versicherungen

Mit einer Insassen-Unfallversicherung verschenken Sie Geld, da die Haftpflichtpolice diese Schadensfälle seit einigen Jahren abdeckt. Als sinnvoll kann sich dagegen ein Auslandsschadenschutz erweisen, der zu geringe Deckungssummen bei einem Mietwagen auf das höhere deutsche Niveau anhebt. Schutzbriefe empfehlen sich ebenfalls, denn durch sie lassen sich die Kostenrisiken bei Pannen oder Unfällen decken.

Fotoinhaber: shot99 – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.