Auch unter 18 mobil sein

Es gibt eine Reihe von Verkehrsmitteln, die von unter 18-Jährigen genutzt werden können. Auch wenn Autofahren noch nicht möglich ist, gibt es keinen Grund zum Verzweifeln. Vom Bus über den Roller gibt es viele Möglichkeiten flexibel und mobil zu bleiben.

Das Grundproblem der Mobilität

Für viele Jugendliche ist es eine immer wiederkehrende Frage: Wie komme ich von A nach B? Und das möglichst schnell! Zu unterscheiden ist zwischen den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, dem Fahrrad und den motorisierten Fortbewegungsmöglichkeiten. Für kurze Distanzen sind die eigenen Füße und das Fahrrad sicherlich die gesündeste und günstigste Alternative. Oftmals jedoch liegt das Ziel zu weit entfernt. Freunde wohnen am anderen Ende der Stadt oder in einem benachbarten Dorf oder das Kino ist beispielsweise 10 km entfernt. Sie kennen das Problem oder?

Die öffentlichen Verkehrsmittel als Alternative

Alle unter 18-Jährigen sollten die Möglichkeit haben, an relativ günstige Monatstickets für Schüler oder Auszubildende zu kommen. Mit ihnen müssen Sie sich auch keine Sorgen mehr um teure Einzeltickets machen. Falls Sie in einer Großstadt wohnen, führt kaum ein Weg an den öffentlichen Verkehrsmitteln vorbei. Die Verkehrsnetze sind dicht und ermöglichen Fahrten an viele Orte in und um die Stadt. Manchmal und besonders in eher ländlichen Gegenden, kann es jedoch schwierig werden, sein Ziel ohne lange Wartezeiten und kompliziertes Umsteigen zu erreichen. Viele über 18-Jährigen nutzen in dieser Situation deswegen ein Auto.

Mofa, Roller und Moped als Alternative

Wer beispielsweise einen Roller fahren möchte, der wohl das beliebteste der drei Zweiräder ist, muss sich erst einmal ein paar Fragen stellen. Wie teuer wird der Roller? Neu oder gebraucht? Wo finde ich eine preiswerte Versicherung für den Roller? Kann ich den Sprit bezahlen? Schaffe ich den Führerschein? Wenn Sie alle diese Fragen beantworten haben und zu dem Schluss gekommen sind, dass sie sich ein Zweirad kaufen möchten, unterscheidet sich Ihre Mobilität nur noch aufgrund der Geschwindigkeit von der eines Autos. Sie können losfahren, wann sie wollen, müssen nicht mehr umsteigen und besitzen viele Freiheiten. Mit ein bisschen Mühe findet man auch ein günstiges Angebot und eine preiswerte Versicherung für den Roller. Das Gefühl von Autonomie und der Status ein eigenes Fahrzeug zu besitzen, wird als sehr wichtig empfunden. Es gibt also gute Alternativen, mit denen Sie auch ohne Auto mobil sein können!

Photo von wilfriedb – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.